Guten Tag. Guten Tag.

Dies ist die Darstellungsplattform zur Selbstvermarktung von Nadine Stammen.

Zwinkersmiley

Ich liebe modernes Grafikdesign

System Error, Plakatserie, 2012

Listros, Magazin, 2012

Data in Space, Ausstellungskatalog, 2012

handgemachte Videos und wirres Zeug

I


„Jede Erinnerung hat bereits einen Sinn“

Roland Barthes

II


gezeigt auf dem VIDEOKILLS Festival, hbc. Berlin, 2010
Format: 16:9, DV Pal, .Mov.
Dauer: 00:35min.//loop

Und Experimente mit all möglichen Technologien.

Jeder kennt die gelangweilten Gesichter in Museen. Der Besucher steht vor einem Bild, einer Informationstafel oder einem Bildschirm. Er schaut es sich an, geht weiter, schaut sich das Nächste an und geht weiter und wieder weiter und weiter.

Informationen auf eine spannendere, einfache und instinktive Weise zu vermitteln, war das Ziel der Installation „ORB}DATAINSPACE“.

Die Daten wurden von der Wand, der Tafel und dem Bildschirm geholt und für eine 16m² große Installation, bestehend aus über 1200 Kugeln miteinander verknüpft.

Die Installation deckt die Themen Populationsentwicklung, Bevölkerungsdichte, Städtewachstum und Migration ab und wird durch Bewegung und Gestik der Besucher gesteuert.

„Fail often. Fail better“

Nadine Stammen schimpft sich Gestalterin, Motion-Designerin, Videojournalistin, macht derzeit fast ausschließlich Interfacedesign und liebt Experimente und gute Konzepte.

Sie kann nicht rauchen, aber Purzelbäume machen
und den Plumssacktanz tanzen, spielt Xylophon, ist in China
schonmal 7km Treppen gestiegen und strebt eigentlich eine Gesangskarriere mit ihrem Hit „Darling, Darling, Oh, Oh“ an.

Sie kann auch seriös und arbeitet für und mit der Bundeszentrale für politische Bildung, dem ZDF, Zeit Online, der ProSiebenSat.1 Media Ag, dem HUSK Magazin, dem Haus der Geschichte,
und dem Arts Encounter Festival.

CV und Portfolio auf Anfrage

web stats